Panzerkampfabzeichen in Silber Variante

Getragenes Feinzinkstück

100%iges Original, mit toller Patina

Im Katalog von Philippe de Brock unter 4.2.3. als unmarkiertes Stück des Herstellers “ Frank & Reif in Stuttgart „ ausführlich beschrieben.

Seltene Variante.

Aus dem Besitz eines Offiziers der Panzertruppe. Siehe seine weiteren Auszeichnungen unter anderem Krimschild auf Afrikastoff unter:

Offizier Panzer – Afrika

Die Kopie der Wehrpaßseite dient lediglich als Provenienz und ist nicht im Lieferumfang enthalten.

-ungereinigter Zustand-

5 Verleihungsurkunden Panzerkampfabzeichen Panzertruppe später Afrikakorps

Sehr seltener Nachlass eines später im Afrikakorps gefallenen

(Januar 1943 Tunesien / an der  Marth – Linie) Unteroffiziers im

Schützenregiment  69 und Panzergrenadierregiment 86

Verleihungsurkunde zum EK2/39 Eisenes Kreuz 2.Klasse

Ausgestellt 17. Januar 1942 mit Originalunterschrift Oberst , mit der äußerst seltenen Angabe:

!!!! “ Kampfgruppe von der Chevallerie Bataillon – Scholz “ !!!!!

——————————————————

Besitzzeugnis zum Verwundetenabzeichen im Felde 17.7.1941

Urkunde zur Ostmedaille 1942 ausgestellt 2. November 1942 Originalunterschrift Oberst

Urkunde zur Medaille zur Erinnerung an den 1. Oktober 1938 „mit Spange“ ausgestellt 20.8.1940 Originalunterschrift Oberst

Besitzzeugnis zum Panzerkampfabzeichen ausgestellt am 13. August 1941 bei der 10. Panzer – Division mit Originalunterschrift Generalmajor Wolfgang FISCHER ( Eichenlaubträger) gefallen in Afrika 1943

-zum Teil mehrfach gefaltet-

Panzerkampfabzeichen in Bronze

!Bereits verkauft!245

!Prachtexemplar!

Halbhohles Stück des

Herstellers: „AS“ Adolf Scholze

Sehr wenig getragenes Stück

-ungereinigter Fundzustand-

Panzerkampfabzeichen in Silber Variante

!Bereits verkauft!215

Stark getragenes Feinzinkstück mit vollständig verblasster Versilberung.

Lediglich auf der Nadel noch Reste der Versilberung.

100%iges Original, mit ausgesägten Hakenkreuzarmen.

Im Katalog von Philippe de Brock unter 4.3.2. als sogenanntes „seven Wheel Hollow PAB“ ausführlich beschrieben.

Sehr seltene Variante.

-ungereinigter Zustand-

Verleihungsurkunde Panzertruppe Panzerkampfabzeichen mit Einsatzzahl 25

Vorläufiges Besitzzeugnis für einen Panzerfahrer und Obergefreiten im Panzer Regiment 11 in Paderborn .

„Für tapfere Teilnahme an 25 Einsatztagen die II. Stufe zum Panzerkampfabzeichen in Silber “ 

Ausgestellt am 18.8.1943 mit (unleserlicher)

Originalunterschrift Major Dr. Hans Bäke ( SCHWERTERTRÄGER !!!!)

Sehr selten

-gelocht, eingerissen und gefaltet-

Panzerkampfabzeichen in Bronze

!!Bereits verkauft!!95

Halbhohles Stück „Daisy“

Stark getragenes Stück.

Nadelsystem abgerissen und das Abzeichen leicht verbogen.

Angeblich ein Gefechtsschaden!!

-ungereinigter Fundzustand-